Arzthaftungsrecht

Familienrecht

Verkehrsrecht

Versicherungsrecht

Erbrecht

Wenn's hinten knallt gibt´s vorne Geld...

Im Schnitt ist jeder Autofahrer alle fünf Jahre in einen Unfall verwickelt.

Schuld oder nicht Schuld, das ist dabei immer wieder die Frage.

Was für Sie eindeutig erscheint, kann juristisch viel verzwickter sein.

Die Erfahrung zeigt: Mögliche Ansprüche können erst mit einer kompetenten Rechtsvertretung durchgesetzt werden.

Die gegnerische Versicherung hat immer handfeste eigene Interessen, gegen die Sie allein kaum ankommen.

Fragen Sie doch nicht den, der es bezahlen soll, wie teuer das wird.


Crash! ... und nun?

Beim Unfall sind Sie meist auf sich allein gestellt.

Deshalb hier ein paar Tipps, damit Sie Ihrem Recht später nicht hinterherlaufen:

  • Unfallstelle sichern!
  • Umgehend Polizei und -falls erforderlich- Rettungswagen rufen.
  • Auch wenns schwer fällt - immer kühlen Kopf bewahren! Nicht vom Unfallgegner einschüchtern lassen.
  • Keine spontanen Schuldbekenntnisse
  • Nichts verändern, bevor die Polizei eintrifft. Wird doch etwas bewegt, eine Skizze anfertigen oder fotografieren.
  • Notieren Sie Namen des Fahrers (Führerschein) und Halters (Fahrzeugschein), amtliches Kennzeichen sowie Versicherungsgesellschaft und -nummer Ihres Unfallgegners.
  • Überprüfen Sie das Protokoll der Polizei, korrigieren Sie notfalls Unstimmigkeiten oder falsche Sachverhalte.
  • Lassen Sie sich vor Ort von nichts und niemandem beeinflussen. Nehmen Sie keine kostenlosen Angebote von unseriösen "Unfallhelfern" (Abschleppunternehmern, Werkstätten, Mietwagenunternehmern) an, mit denen oft die Abtretung Ihrer Ansprüche verbunden ist.Anwaltshonorar

Wer hat denn nun Recht?

Das kann ich Ihnen sagen. Berater gibt es viele. Aber nur ein Anwalt hat keine Eigeninteressen und orientiert sich konsequent an Ihrem Vorteil.

Ich bin Ihr kompetenter Berater in allen Rechtsfragen rund um den Unfall, vertrete Ihre Interessen und Sie persönlich im Fall einer gerichtlichen Auseinandersetzung.


Wann ist was zu tun?

Auch hier helfe ich Ihnen:

  • Wann kann Ihr Wagen in die Werkstatt, ohne dass Sie Schadenersatzansprüche verlieren?
  • Benötigen Sie vom Arzt ein Attest zum Schmerzensgeldanspruch?
  • Wie und wann sollten Sie mit Ihrer Versicherung sprechen?
  • Nehmen Sie Ihren Kasko-Versicherer überhaupt in Anspruch?
  • Brauchen Sie ein Sachverständigengutachten?
  • Wie finden Sie einen geeigneten Sachverständigen?
  • Was müssen Sie beachten, wenn Sie einen Mietwagen nehmen?
  • und, und, und...

In jedem Fall sorge ich für eine schnellstmögliche Abwicklung Ihres Schadenfalles. Ich lasse mich von keiner Partei hinhalten und tappe deshalb auch in keine Falle.


Anwaltshonorar

...wer soll das bezahlen?

Hier haben viele ein völlig falsches Bild.

Fragen Sie mich gleich zu Beginn einer Beratung nach den vorraussichtlichen Kosten. Das ist für Sie ein Stück Sicherheit und für mich selbstverständlich.

Sicher koste ich Geld, doch sich nicht anwaltlich beraten zu lassen, kann Sie oftmals noch teurer zu stehen kommen.

Natürlich hilft häufig gerade die vorbeugende Beratung, zukünftige Kosten zu vermeiden.

Ich rechne meine Leistungen differenziert ab, je nach Umfang und unter Bezugnahme der Vergütungsvorschriften bzw. können auch Sonderhonorarvereinbarungen getroffen werden.

Ich sage Ihnen außerdem, ob Sie Anspruch auf Beratungs- oder Prozesskostenhilfe haben.

So kommen Sie zu uns

Parkplätze vorm Haus vorhanden!

oder

So kommen Sie zu uns!

Anschrift

Königsbrücker Landstraße 77
01109 Dresden

Kontakt

Telefon: 0351 - 880 44 14
Telefax: 0351 - 890 24 06

Bürozeit

Mo - Do 10.00 - 17.00 Uhr
Fr 10.00 - 15.00 Uhr
Termine nach Vereinbarung

 

Scroll to top
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Ok